25.08.20 Endlich gendert Berlinale 2021

Gerade haben wir uns daran gewöhnt stets weibliche und männliche Formulierungen zu benutzen, ['natürlich' das Weibliche immer an erster Stelle, da nimmt frau es nicht so genau mit ausgewogenen Gleichstellungsgedanken !] und nun genügt auch das nicht mehr. Die Genderistinnen und Genderisten -um im Kontext zu bleiben- ersinnen zusätzliche Komplizitäten. Darstellerin und Darsteller war gestern. Ab 2021 gilt:
"Die Auszeichnungen für den besten Darsteller und die beste Darstellerin fallen weg, stattdessen wird es die genderneutralen Preise 'Silberner Bär für die Beste Schauspielerische Leistung in einer Hauptrolle' und 'Silberner Bär für die Beste Schauspielerische Leistung in einer Nebenrolle' geben."
Leute - das ist KEINE Parodie sondern deutsche Wirklichkeit.

Und wann werden Kampffeministinnen und Gendertotalitäristinnen die 'Silberne Bärin' einfordern ?

Der Spiegelartikel hier:
https://www.spiegel.de/kultur/kino/berlinale-vergibt-kuenftig-genderneutrale-schauspielpreise-a-742230cf-6ec5-4fb4-a30e-c6d446ea84f2