07.10.20 Clan-Gewaltexzesse wie im Wilden Westen


Als ich 2010 das neu erschienene Buch 'Deutschland schafft sich ab' von Thilo Sarrazin las, passte der Inhalt ganz gut zu meiner subjektiven Wahrnehmung. Politisch stets im mittelinks Spektrum geortet, begann ich damals mein liberales Weltbild kritischer zu hinterfragen. Denn es häuften sich Nachrichten über Zuwanderer, die sich weigerten, hier heimisch werdend, ihre Identität Richtung unserer westlichen Kultur anzugleichen. Ein einziges Beispiel; muslimische Mädchen brauchten nicht am Schulschwimmen teilzunehmen. Achje, das wirkt zunächst vielleicht weniger bedeutend und man sollte sich an solchen Kleinigkeiten nicht unnötig aufreiben - geschenkt. Dennoch aber addieren sich viele Kleinigkeiten schließlich zu einflußreichen Größen. Der damalige Ortsbürgermeister von Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky titelte 2012 'Neukölnn ist überall' er warnte vor bedenklichen Entwicklungen, die nicht ignoriert werden dürften.
Seit dem ist viel Zeit vergangen. Deutschland und die skandinavischen Länder übertrafen sich mit liberaler Politik bezüglich sogenannter Gleichberechtigung-Gleichstellung und Immigration. Und noch immer nicht, hat der politische Mainstream die bedrohlich näher kommenden Zerfallserscheinungen auf dem Zettel. Vor einiger Zeit konnte man wiederholt lesen, wie sich die schwedische Justiz gegen exorbitant gestiegene Anzeigen wegen Vergewaltigung aufstellte. Denn der sehr 'liberal' gefasste Gesetzestext bzgl Vergewaltigung förderte geradezu Anzeigen von frustrierten und/oder auf Rache sinnende [Ex]Geliebte den/ihren Männern einen reinzuwürgen.
 
Die ähnlich liberale Immigrationspoltitk fällt den Schweden gerade auf die Füße. In beiden Fällen entwickeln sich trotz der philantropistischen Absichten, die Dinge in gegengesetzter Richtung. Eine Erkenntnis, der man unverzüglich entgegenwirken müsste.
In den letzten Monaten gab es immer wieder Berichte über gesetzeswidrige Clan-Aktivitäten bei uns wie auch in Schweden. Dort hat sich die Lage inzwischen offenbar äußerst bedrohlich zugespitzt. Strassen und Ortsteile werden ztw von Banden kontrolliert, Menschen auf offener Strasse erschossen. Und nein - es sind längst keine Einzelfälle mehr.
 
https://www.gmx.net/magazine/panorama/schweden-kriminalitaet-ursachen-reaktionen-kriminologe-analysiert-35126962
 
https://www.abendblatt.de/politik/article216981927/Organisierte-Banden-in-Europa-Lage-ist-dramatisch.html