04.01.21 Ferdinand von Schirach als politische ARD Instanz


Gestern Abend wurde zur Primezeit 20:15 bei der ARD auf dem 1. Programm der Film
'Feinde - Gegen die Zeit' und zeitgleich auf [fast?] allen ARD 3. Programmen der Film
'Feinde - Das Geständnis' ausgestrahlt.
Sie basieren auf einen Roman von Ferdinand von Schirach in dem er der Frage nachgeht, wie weit der Rechtsstaat zur Abwendung grossen Unheils gehen darf. Sind unrechtsstaatliche Mittel [hier Folter] im Ausnahmefall 'akzeptabel' um anderes Leben zu retten ? Die Geschichte hat einen realen Hintergund.
 
Zur weiteren Info wird auch eine ca 30 minütige Doku mit Ferdinand von Schirach gesendet, hier kann er ohne Nachfragen seine Positionen vertreten. Auch wenn er eine durchaus sensible und abwägende Herangehensweise vermittelt, so ist's doch verwunderlich, einen Romanautor als Quasiaufklärer vor einem breiten Publikum auftreten zu lassen. Das ist neben aller möglicherweise sachlichen Ausgewogenheit dennoch eine Werbeplattform für einen Schriftsteller und seine Message. Obwohl F.v. Schirach ein weltweit ausgezeichneter Bestsellerautor ist, so geht er doch weiterhin auch seiner Tätigkeit als Strafverteidiger vor Gericht nach. Zwar ist er somit natürlich ein ausgewiesener Fachmann für dieses Thema aber ist es wirklich Aufgabe des Öffentlich Rechtlichen Rundfunks sich auf dieser Art damit auseinanderzusetzen ? Verwunderlich auch, als Strafverteidiger soviel Zeit zum Schreiben übrigzuhaben.
 
Den quer- wirr- und was weiss ich wie- ProtestlerInnen wird hier reichlich Stoff für ihre Kritik 'alles manipulative Lügenpropaganda' an den ÖR [Öffentlich Rechtlichen] geboten. Auch wenn diese Schlachtrufe im Kern unberechtigt, ja z.T. verlogen sein mögen, so wäre eine behutsamere Herangehensweise der ÖR aber auf jeden Fall zweckdienlicher. Die Filme wurde am Tag zuvor selbst in den Tagesthemen breit besprochen und ja man muss es so sagen beworben. Gehört das wirklich in eine Öffentlich Rechtliche Nachrichtensendung ? Und müsste ein Film mit so drastischen Darstellungen [waterboarding] nicht als 'Für Jugendliche ungeeignet' gekennzeichnet sein ?! Natürlich müsste er das. Nur leider 'vergessen' die Verantwortlichen diesen Grundsatz, wenn es ihnen um aus ihrer Sicht die gute, die richtige Sache geht. Und wieso überhaupt zeitgleich auf allen Kanälen, wo doch grosse Diskussionen über Gebührenerhöhungen stattfinden ? Könnte man derweil bis auf einen der 3. ARD ProgrammSender alle zusammenlegen und Kosten sparen.
 
In der ARD Mediathek bis 03.04.2021 verfügbar
 
Feinde - Das Geständnis
 
Feinde - Gegen die Zeit
 
Feinde - Recht oder Gerechtigkeit Doku
 
 
B l o g - a k t u e l l