21.01.21 Gottes Panikherzen


. . . oder 'Alle sind so ernst geworden'.
 
'Religion, was für ein Quatsch. Das ist wie so ein ideologischer Rollator für Menschen, die so ein bisschen denkfaul sind und ihre Schwächen da irgendwie delegieren . . ' o.T. Benjamin von Stuckrad-Barre
 
Immer wenn ich etwas von oder über Panik-Udo, Friedrich Nietzsche, Gott [keine Assoziationskette] höre oder lese, spitze ich noch ein wenig mehr die Öhrchen. Das muss wohl mein Karma sein. Benjamin von Stuckrad-Barre's Buch 'Panikherz' habe ich nicht gelesen. Aber ich darf wohl von der Richtigkeit ausgehen, er habe sich hier über seine Drogensucht bis hin zu Gott und die Welt, seine Nöte von der Seele geschrieben. Vielleicht ja auch ne Art [Eigen] Therapie, insofern alles prima. Den Udo [d.h. genau genommen seine hochsensible Seele und die daraus gefruchtete konkurenzlose Poesie- und Lied- Kunst] liebe ich seit seinem ersten DeutschAlbum 1972 'Daumen im Wind'.
Auch er äußert[e] sich wie Friedrich Nietzsche kritisch bis ablehnend über Gott. Mit Kritik über solcherlei 'Kritik' ist es schwierig angemessen umzugehen. Es scheint mir aber durchaus Parallelen zu geben, zwischen der Denke eines Udo Lindenbergs und eines Friedrich Nietzsches. So wie ich F.N. in seinen Werken verstanden habe, war er ein ewig Suchender nach dem 'Übermenschen'. Nach einem, der es schafft sich aus den Widersprüchlichkeiten irdischen Daseins zu befreien - also ein Sinnsuchender - also auf Gottsuche. Ist's bei Stuckrad-Barre nicht genau dasselbe ?! Die Frage ist doch eigentlich nicht, ob es einen Gott gibt oder nicht, sondern die, wie wir Gott interpretieren. Deshalb wäre es viel fluffiger, würde Benjamin von Stuckrad-Barre sich weniger herablassend über Gottgläubige äußern. Denn auch er, ich bin mir fast sicher, ist in seinem Kosmos auf Sinnsuche, möglich- und tragischerweise noch im [neurotischen?] Zeitgeist gefangen. Wünschen wir ihm mehr Gelassenheit und weiteres inneres Wachstum. Denn es macht durchaus Freude, seinen Gedanken zu folgen. Weil; 'Alle sind so ernst geworden'. Keine Panik
 

ZDF Aspekte 11.12.20: Suter und Benjamin von Stuckrad-Barre 'Alle sind so ernst geworden'


in der ZDF-Mediathek bis 10.12.21 [siehe ab Minute 03:30]
 
Emanuela Sutter in Tagespost Feuilleton
 
Panikherz Benjamin von Stuckrad-Barre
 
 
 
B l o g - a k t u e l l