17.11.21 Buß- und Bettag und die Schande der Billigmode

Heute ist Buß- und Bettag, zumindest in Sachsen ist das ein arbeitsfreier Tag und in Bayern haben die Schulen geschlossen.
Seit 1995 ist dieser bis dahin bundeseinheitliche, evangelische Feiertag aus kommerziellen Gründen, als Folge der hohen Wiedervereinigungskosten, wie es hieß, gestrichen worden. Und so ist es wenig verwunderlich, dass, würde nicht im Kalender darauf hingewiesen, der Tag selber und dessen Sinnhaftigkeit, völlig zumindest in allen anderen Bundesländern außer Sachsen und Bayern in Vergessenheit geriete. Dabei stach mir gerade diese Meldung ins Auge;
Verstörendes Video geht um die Welt Aufnahmen aus der Wüste zeigen die ganze Schande der Billigmode

Diese Halden von Abfällen d.h. ungetragener, nicht verkaufter Neumode, sind einem nicht stets präsent, wenn wir wieder mal nach preiswerten Klamotten suchen. Es ist für den heutigen Tag gerade einmal mehr Sinnbild unserer Wegwerfgesellschaft. Allzu schnell 'vergessen' oder richtiger, verdrängen wir diese ganzen Umweltsünden, die wir Konsumenten auch mitzuverantworten haben. Und man muss kein klerikaler Moralapostel sein, den heutigen Buß- und Bettag zum Anlass einer kurzen Reflexion unseres Konsumverhaltens zu nutzen.
 

 
 

Seitenanfang