13.12.21 Führerschein- Umtausch um jeden Preis, oder - was denken die sich ?

Hatten wir am Wochenende die Diskussion über einen europaeinheitlichen Führerschein. SO genau wusste niemand was, wann, wie diesbezüglich genau notwendig ist. Tage zuvor hatte M. am örtlichen Strassenverkehrsamt auf Nachfrage Aussagen erhalten, die Fragen offen ließen. Und wo macht sich der Deutschländer dann schlauer ? Natürlich beim ADAC fristen-fuehrerschein-umtausch/ ja doch.
 
Bei der Lektüre wussten wir dann aber nicht so ganz genau, da wir in verschiedener Hinsicht nicht exakt in die Vorgaben passen, in welcher Rubrik wir uns einordnen müssen. Okay, man steht sich ja bisweilen auch schonmal selber auf der Leitung.
Also fix mal an ganz offizieller Stelle bei der bundesregierung faq-fuehrerschein-umtausch nachgeschaut.
Hm hm hm - soweit alles klar. Macht sich aber eigentlich mal irgend ein Ämtler darüber Gedanken, wie es beim Bürger ankommt, hier über Kosten von 'rund' 25 Euro informiert zu werden, in der Praxis aber am örtlichen Strassenverkehrsamt 40,50 Euro berappt werden müssen. Immerhin mal eben 62% Preissteigerung. Auch das nicht gerade eine vertrauensbildende Maßnahme aus offizieller Richtung. Und dort streitet man sich z. Zt. um eine Erhöhung des Mindestlohns von ca 9%. Steht irgendwie in keiner Relation. Was wieder zeigt, unsere Politiker haben jeden Bezug zur Basis, zur Lebenswirklichkeit der Bevölkerung verloren.
Jaja, ich weiss, diese Gebührenordnungen unterliegen den Ländern/Kreisen. Müssen die Gesetze und Verordnungen und Publikationen halt zeitnah angepasst werden . . . manno . . .
 
 
 
 

Seitenanfang