03.08.22 Ich fass' es nicht. Auch die Grüninnen drehen völlig am Rad . . .

Der [Männleins]Krieg in der Ukraine wütet nun bereits ein halbes Jahr. Unsere Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hat sich inzwischen sichere Standbeine verschafft und poltert und provoziert was das Zeugs hält. Keiner in der deutschen Politik scheint mehr 'Manns genug' zu sein, dieses selbstherrliche Geschöpf mal in die diplomatischen Schranken zu weisen. Jagut, sind ja auch kaum noch kompetente Politiker im Amt - Quotengrüninnen wohin man schaut.
Die Grüne ach so pazifistische, feministische Bedeutungsvollschwätzerin von Göttinnen Gnaden hatte kürzlich eine Vereinfachung für eine Anstellung in den Diplomatischen Dienst in die Diskussion geworfen. Sie möchte, der Tatsache geschuldet, dass es ausserordentlich zahlreiche BewerberINNEN nicht schaffen, die Aufnahemprüfung zu bestehen, diese, und da ist Annalena ganz pragmatisch, kurzerhand aushölen und grob vereinfachen, um auch unfähigen Frauen mehr Chancen für ein Bestehen zu geben. Na prima. So ticken diese Art Quotendingsda. Und die Grünen werden das vermutlich auch in diesem Fall genauso durchsetzen. [Desorientierte] Quotenfrauen in alle möglichen Positionen hinein manipulieren, während unser sozialer Zusammenhalt und überhaupt ein Funktionieren der Gesellschaft rasant Richtung Chaos driftet - und scheinbar merkt wiedermal die Mehrheit nix, leugnet die offensichtlichen Zusammenhänge und/oder wendet sich ängstlich ab, typisch deutsch eben ?! Da bleib ich dran.

Von viel größerer Tragweite mit nicht absehbaren Folgen sind Baerbocks aktuelle Äußerungen bzgl des Besuchs der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi wegen ihrem Besuch in Taiwan. Nicht nur dass man sich als gemäßigter Normalo fragt, warum Frau Pelosi in dieser äußerst angespannten Weltlage unbedingt auf diesen Besuch pocht - politisch tut sie da eh nix. Ein USA-Besuch wirkt natürlich als reine Provokation auf China. Und auch bei diesem Thema fühlt sich LebenslaufAubildungsverlauf-'Verschönerin' Baerbock gemüßigt ihren dämlichen Quark in Kriegsrhetorik dazuzugeben. Einfach mal den Mund halten ! Bitte.

Dabei hat uns die linksgrüne Damenwelt doch stets vorgegaukelt, mit mehr Quotenfrauen in politischen und gesellschaftlichen Ämtern, würde die Welt gerechter und vor allem friedlicher. Pustekuchen. Genau das Gegenteil beobachen wir. Nicht zuletzt deshalb, weil sich die befähigten Männer still zurückziehen - in die innere Immigration, ins Ausland, jedenfalls weg von [verantwortlichen] Positionen, da erfolgreiches managen von Fakten und Notwendigkeiten keinerlei Rolle mehr spielen. Quotenzwang, Korrektsprech als gesellschaftliche Kriegsführung. Zieht sich ja inzwischen bis ins persönliche Umfeld durch; die Spaltung der Gesellschaft. Na hat ja geklappt, ihr multikultidiversallesextremblossnichtmehrnormal- Vorantreiberinnen. Ich verstehe jeden Mann, der keinerlei Verantwortung mehr übernehmen will. Gut ist das freilich nicht. Fachkräftemangel hausgemacht. Und was ist eigentlich mit den ca. 2 Millionen Zuwanderern seit 2015. Haben die keinen Bock zum Arbeiten ? Jüngst hört man einen Lösungsvorschlag; sollen doch die Normalos, die alten weißen Männer, wir, die wir noch unter allerlei Widrigkeiten und wenig Gestaltungsspielraum, stets aber loayal dem Arbeitgeber und der Gesellschaft gegenüber unser Dasein in Eigenverantwortung 'managten' erst mit 70 in Rente gehen. Weil, nach dem Motto, die können's ja noch. Sollen die doch weiter schaffen bis sie umfallen, und weiterhin die arbeitsverhinderten Immis und linksgrüne Quotenfeministinnen mit durchschleppen. Es ist alles nur noch zum Würgen. Doch was kümmerts die 'FortschrittlichINNen'. Das die Grünen ganz offiziell und über Stiftungstricksereien es auch noch aus Steuergeldern bezahlt bekämen, ist diese Meldestelle für politisch 'unliebsames' Verhalten z.B. auch in den sozialen Medien, geht bei dem ganzen Wahnsinn ja schon fast unter;   twitter: Wenn die Stasi wieder da ist. Denunziantentum ala linksgrünem Machtstreben. Es ist alles so absurd geworden. Absurd und gefährlich. Gefährlich nah am linksfeminen Überwachungsstaat. Damit wollen sie auch noch alle diejenigen mundtot machen, die ihnen nicht in den Allerwertesten kriechen.    Puuh, geh' ich mal in den Garten - durchaaatmen.
 
 
 
 

Seitenanfang